[Java 11] Java Lizenzen? Kostet Java jetzt Geld?

Seit dem Roadmap & LTS Support Wechsel gab es unzählige Befürchtungen darüber, ob man nicht bald Java Lizenzen kaufen müsse.

Gehen wir der Sache auf den Grund!

Brauchen wir bald Java Lizenzen?

Brauchen wir bald Java Lizenzen?

 

Java Lizenzen?

Nach dem letzten Java Release hat Oracle verkündet, dass sie das Oracle JDK nicht mehr kostenlos zur Verfügung stellen möchten, sondern nur noch für Lizenznehmer.

Der Grund ist ziemlich simpel: Mit Einführung der kürzeren Entwicklungszyklen hätte das warten von vielen verschiedenen Versionen Unmengen an Geld verschlungen, zumal das OracleJDK und das OpenJDK mittlerweile aus fast identischem Code besteht und Oracle bei beiden maßgeblich mitentwickelt. Abgesehen von der Lizenz sind beide also bis auf ein paar irrelevante Kleinigkeiten identisch.

Dies wiederum führte wahrscheinlich dazu, dass Oracle den kostenlosen Support für das OracleJDK & OracleJRE einfach cancelte.

Wenn man ab Java 11 also das OracleJDK / OracleJRE nutzen möchte, darf man das nur noch in der Entwicklungs- & Testumgebung kostenlos tun, ansonsten werden Lizenzgebühren bzw. der kommerzielle Supportvertrag mit Oracle fällig.

 

Kann ich Java auch weiterhin produktiv kostenlos einsetzen?

Ja! Oracle wird das OracleJDK / OracleJRE zwar nicht mehr kostenfrei anbieten, aber das OpenJDK / OpenJRE wird weiterhin kostenlos sein!

Oracle hat außerdem Pläne das OpenJRE & OpenJDK auf ihrer Seite zum kostenfreien Download anzubieten.

Das kann man auch der Oracle-Seite entnehmen:

“Muss ich eine Lizenz erwerben, wenn ich Java Runtime Environment für mehrere Benutzer in meinem Unternehmen bereitstellen möchte?

Nein, Sie können unbegrenzt viele Kopien für die interne Verwendung anfertigen, um Anwendungen auf Java-fähigen Mehrzweck-Computern und -Servern auszuführen.”

Quelle: https://www.java.com/de/download/faq/distribution.xml

 

Das OpenJRE & OpenJDK lässt sich auch weiterhin kostenfrei im Produktiveinsatz (auch kommerziell) nutzen. Dieses ist außerdem Open Source, den Code findet man hier:
http://hg.openjdk.java.net/

 

Weitere Änderungen

Leider gibt es noch ein paar weitere Änderungen: Sowohl Java Applets, als auch Java Webstart wird ab Java 11 nicht mehr unterstützt und JavaFX wird nicht mehr mit ins JRE / JDK gepackt. JavaFX wird somit unabhängig weiterentwickelt und muss wie eine Library eingebunden werden. AWT & Swing bleiben aber weiterhin bis 2022 direkt im JRE enthalten. Was danach mit AWT & Swing passiert, ist allerdings ungewiss. Es wird daher empfohlen nicht mehr auf diese (veraltete) Technologie zu setzen, sondern JavaFX (der ursprünglich als großer Nachfolger gekrönnte Ersatz für AWT & Swing). Nach 2022 will Oracle allerdings auch nicht mehr selbst groß bei JavaFX tätig werden, sondern die Community soll die Weiterentwicklung komplett übernehmen – wie es jetzt auch schon mit dem ehemaliger JavaEE (ehemals “Java Enterprise Edition”, vor etwa einem Jahr von Oracle abgesetzt, jetzt ee4j und wird von der Eclipse Foundation weiterentwickelt) der Fall ist.

 

Weiterführende Literatur & Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.