Gitlab löscht ausversehens 300GB an Daten

Vor kurzem war erst Github down, jetzt hat es Gitlab erwischt.

Ein Administrator von Gitlab löscht ausversehens ein scheinbar leeres Verzeichnis, in dem sich 310 Gigabyte an Daten befinden und zu allem Überfluss funktioniert auch die Backup Lösung nicht wie gewollt.

Gitlab down

Gitlab down

 

Laut dem t3n Magazin und heise Online soll ein Administrator von Gitlab ausversehens die gesamte Produktionsdatenbank von Gitlab gelöscht haben.

Ein Administrator hatte ein scheinbar leeres Verzeichnis gelöscht, in welchem sich 310GB an Daten befanden. Leider fiel dies erst viel zu spät auf, sodass beim Abbruch des Löschvorgangs nur noch 4,5GB an Daten übrig blieben. Diese 310GB an Daten stellten die Produktionsdatenbank von Gitlab dar.

“Kein Problem!” denkt man sich jetzt, “spielt doch einfach ein Backup ein!”.

Leider haben auch alle 5 (!) Backup Methoden anscheinend nicht richtig funktioniert.

Aktuell hat Gitlab Probleme, seine Daten wieder herzustellen, entweder sind die Backups viel zu alt, nicht vollständig oder lassen sich anscheinbar nicht mehr integrieren.

 

Gitlab hat nun anscheinend einen Bericht auf Google Docs online gestellt:
https://docs.google.com/document/d/1GCK53YDcBWQveod9kfzW-VCxIABGiryG7_z_6jHdVik/pub

 

Außerdem wurde jetzt ein offizieller Blog Eintrag verfasst:

Offizieller Blog Eintrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.